Logistikbranche

Was ist die Logistikbranche?

Eine offizielle Logistikbranchen Definition gibt es nicht. Logistik als Branche umfasst alle Teilgebiete der Logistik und gehört in Deutschland zu den drei wirtschaftsstärksten Branchen. Die Logistik ist auf dem dritten Platz im Vergleich der deutschen Wirtschaftsbereiche nach der Automobilwirtschaft und dem Handel. Zudem genießt die Logistikbranche derzeit positive Prognosen für die Zukunft und eine Weiterentwicklung dank nachhaltigen Megatrends. Aufgrund der stetig wachsenden Bedeutung der Logistikbranche gibt es mittlerweile immer mehr Berufe in der Branche.

Beispiele für Berufe sind:

Demnach werden auch immer mehr Studiengänge wie Logistikmanagement oder Supply Chain Management für junge Interessierte an der Branche Logistik angeboten. Deshalb steigt der Bedarf an geeigneten Logistikimmobilien auf dem deutschen Markt. LIP Invest hat diesen Trend schon lange erkannt und bietet Logistikimmobilien Fonds für institutionelle Anleger an.

Was sollte man unbedingt über die Logistikbranche Deutschland wissen?

Wirft man einen Blick auf die Logistikbranche Europa erkennt man sofort den hohen Stellenwert von Deutschland. Die Logistikbranche Deutschland ist die größte und auch die bedeutendste Logistikbranche in ganz Europa. Das liegt zum einen an der zentralen Lage und an der hohen Bevölkerungsdichte. Auch die ausgeprägte Infrastruktur führt dazu, dass Deutschland die bedeutendste Industrienation ist.

Aufgrund der zentralen Lage wird die Logistikbranche Deutschland für den internationalen Markt unumgänglich: Deutschland verfügt über bedeutende Gateway Standorte mit großen Seehäfen und Frachtflughäfen. Im vergangenen Jahr betrug das Marktvolumen in Deutschland ungefähr 267 Milliarden Euro. Aktuell arbeiten in der Logistikbranche Deutschland rund 3 Millionen Menschen.

Was sollte man unbedingt über die Logistikbranche Europa wissen?

Deutschland, UK und Frankreich sind aufgrund ihrer Wirtschaftskraft, Bevölkerungsdichte, Infrastruktur und Gateway-Funktion die größten Logistikmärkte Europas. Ziele der Logistikbranche ist die Warenbereitstellung innerhalb der EU Länder und auch weltweit sowie die Versorgung der eigenen Bevölkerung und Wirtschaft.

Was sind die Ziele der Logistikbranche?

Ziele der Logistikbranche ist die Sicherstellung der Warenverfügbarkeit über Grenzen hinweg. Diese Aussage kann man im weitesten Sinne als Logistikbranche Definition verstehen. Es unumgänglich, dass sowohl die Logistikplanung, die Logistikberatung als auch die Logistikprozesse der einzelnen Unternehmen gut aufeinander abgestimmt sind. Kommt es zu Fehlern oder Ausfällen innerhalb der Supply Chain entstehen nicht selten enorm hohe Kosten.

Welche Trends gibt es in der Logistikbranche?

Das Internet mit all seinen Facetten hat in den letzten Jahrzehnten bereits so gut wie alle Branchen grundlegend und nachhaltig verändert. Doch kaum eine Branche ist derart betroffen, wie die Logistik als Branche. Unternehmen, die im Bereich Logistik aktiv sind, müssen sich stetig mitentwickeln und anpassen, um den Veränderungen Schritt halten zu können. Große Warentransporte quer durch Kontinente und über die Weltmeere hinweg werden nach wie vor von großen Speditionen durchgeführt. Aber das gesteigerte Paketaufkommen im privaten Bereich, welches durch den wachsenden E-Commerce entsteht, bringt die Logistikbranche immer mehr an ihre Grenzen. Aktuell wird viel über die Innenstadtversorgung und den Flächenmangel in urbanen Gegenden diskutiert. Trotzdem darf die Logistikbranche die ländlichen Regionen nicht aus dem Auge verlieren. Wenn sich die Logistiker nur auf Ballungsgebiete und Bevölkerungszentren konzentrieren, könnte schnell Potenzial verloren gehen.

Einer der wichtigsten Trends in der Branche Logistik ist deren fortschreitende Digitalisierung. Im B2B-Bereich, also zwischen Lieferant und Händler, und im Endkundenbereich sind Apps und die digitale Erfassung der Sendungen derzeit dominant. Der Wunsch nach vollständiger Transparenz wird immer größer: Kunden möchten jederzeit genau wissen, wo sich ihr Paket befindet und wann sie mit der Zustellung rechnen können. Lieferanten hingegen möchten gerne wissen, wo sich ihre Mitarbeiter befinden, sodass eine effizientere Disposition möglich ist. Auch Händler möchten gerne stets wissen, wo sich die Ware befindet, sodass sie besser planen können.  

Herausforderungen der Logistikbranche

Während große Portale den E-Commerce speziell für Endkunden durch einfache Ideen revolutioniert haben, hat die Logistikbranche die kommenden Megatrends teilweise unterschätzt. Egal woher die Waren kommen: die größte Herausforderung besteht in der berühmten letzten Meile, also wie die Ware den Endkunden erreicht. Sowohl für Händler als auch für Logistikunternehmen ist die Kundenzufriedenheit ein wichtiger Faktor im Hinblick auf den Wettbewerb mit anderen Anbietern. In erster Linie bedeutet das Pünktlichkeit und eine unkomplizierte Abwicklung – und das auch bei Retouren.

Zurück zum Glossar