Ein Treffen im Sinne der langjährigen Partnerschaft: LIP besichtigt Versandzentrum Nagold unseres Mieters Häfele

Ein Treffen im Sinne der langjährigen Partnerschaft: LIP besichtigt Versandzentrum Nagold unseres Mieters Häfele

Seit über 3 Jahren ist die Häfele Services GmbH & Co. KG, Produzent und Vertreiber von Möbel- und Baubeschlägen sowie elektronischen Schließsystemen, Nutzer unserer Immobilie in Lehrte bei Hannover. Auf über 20.000 m² Mietfläche stehen 90.000 Lagerplätze für rund 24.500 verschiedene Artikel zur Verfügung.

Jan-Nicolai Tröndle

27

.

Jul

2022

Der norddeutsche Standort wird von über 100 Mitarbeitenden betrieben und stellt einen strategisch wichtigen Baustein in der Logistikkette des Nutzers dar. Neben der Entlastung des Hauptstandorts konnten seit der Inbetriebnahme des Logistikzentrums in Lehrte die Lieferzeiten für die Kunden in Norddeutschland sowie im skandinavischen Raum deutlich reduziert werden. Aktuell verlassen täglich über 1.500 Sendungen das Logistikzentrum in Richtung Kundinnen und Kunden. Die Zeichen stehen auf Wachstum und so möchte Häfele im Zuge seiner Vorwärtsintegration zur Kundschaft an diesem Standort weiterwachsen und seinen Kundinnen und Kunden bis zum Jahr 2023 zwei neue logistische Value Added Services unter der Überschrift „Service+“ anbieten.

Geschäftsführer der LIP Invest GmbH Sebastian Betz

Täglich verlassen über 5.800 Warensendungen den Standort

Um LIP die Logistikstrukturen des Unternehmens und die Mehrwertdienstleistungen vorzustellen, wurden unser Geschäftsführer Sebastian Betz und unser Head of Acquisition Jan-Nicolai Tröndle in das Hauptversandzentrum nach Nagold eingeladen. Am Morgen, pünktlich zur 15-minütigen Frühstückspause, wurden die beiden im Versandzentrum Nagold durch Herrn Braunger, verantwortlich für Transport und Zoll, und den Standortleiter Lehrte, Herrn Hertel, am Haupteingang in Empfang genommen. Zu Beginn gab es eine Besichtigungstour durch das 53.000 m² große Versandzentrum. Insgesamt werden dort 45.000 verschiedene Produkte gelagert, täglich rund 135 Tonnen an Ware bewegt und über 5.800 Warensendungen für den Versand vorbereitet. Das Versandzentrum in Nagold bildet das Herzstück der Logistik von Häfele und ist essenzieller Bestandteil des Erfolgs des Unternehmens. Rund 480 Mitarbeitende sind im Versandzentrum beschäftigt und bewirtschaften die Waren, die von ca. 1.500 Lieferanten weltweit angeliefert werden.

Herr Hertel (Häfele), Jan Niciolai Tröndle (LIP) und Herr Braunger (Häfele)

Die Besichtigungstour folgte dem natürlichen Warenfluss und begann im neuen Wareneingangsbereich, wo am Tag rund 50 LKW abgefertigt werden und Produkte aus unterschiedlichsten Ländern eintreffen. Danach folgten Betz und Tröndle der Ware in das in drei Bereichen gewachsenen Hochregallager und bestaunten die rund 90.000 Hochregallagerplätze, die sich insgesamt über 18 Gänge erstrecken. Das Hochregallager soll durch einen Anbau bis zum Jahr 2030 um zusätzliche 15.600 Hochregalstellplätze erweitert werden.

Im Anschluss an das Hochregallager gelangt die kommissionierte Ware aus dem Hochregal sowie die Ware aus dem Kleinteilelager in den Versandbereich. Bei diesem Arbeitsschritt werden die einzelnen Produkte in Pakete verpackt und für den weiteren Transport vorbereitet. Die fertigen Warensendungen werden im Warenausgang über Förderbänder in die einzelnen Wechselbrücken transportiert, wo sie von Mitarbeitenden verstaut werden. Die Wechselbrücken werden in ein nahegelgenes Umschlagsterminal des Paketdienstleister gefahren und von dort aus zu den einzelnen Kundinnen und Kunden geliefert.

Hochregallager der Immobilie

Häfele weiter auf Wachstumskurs

Zum Abschluss wurde nochmals verdeutlicht, dass die Vorzeichen bei Häfele weiter auf Wachstum stehen. Um auch logistisch mit dem Wachstum Schritt halten zu können, soll im Jahr 2023 mit dem Bau des „Verteilzentrum Nagold-Süd“ begonnen werden. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite hat sich das Unternehmen bereits Flächen gesichert und wird hier bis 2025 ein komplett neues und modernes Logistik- und Schulungszentrum bauen. Der Neubau soll über eine Brücke mit dem bereits existierenden Verteilzentrum verbunden sein und neue Maßstäbe im Bereich Nachhaltigkeit, Ergonomie und Prozessoptimierung setzen.

Sebastian Betz und Jan-Nicolai Tröndle war es eine große Freude der Einladung unseres Mieters Häfele zu folgen und so die Prozesse, die in unseren Logistikzentren täglich ablaufen, hautnah mitzuerleben. Es ist toll zu sehen, wie ein agiles Unternehmen weiterwächst und sich trotz anspruchsvollen Zeiten für eine erfolgreiche Zukunft aufstellt. Ein besonderer Dank geht an Herrn Braunger und Herr Hertel für den hoch spannenden Vormittag. Wir von der LIP freuen uns mit unserem Logistikzentrum in Lehrte noch lange Partner dieser Entwicklung zu sein.

Weitere Mitteilungen