LIP Invest: Ausgebuchte Veranstaltungsreihe zu Investments in Logistikimmobilien

LIP Invest: Ausgebuchte Veranstaltungsreihe zu Investments in Logistikimmobilien

LIP Invest, führender Anbieter von Immobilien-Spezialfonds für institutionelle Investoren in der Assetklasse Logistikimmobilien Deutschland, richtete unter dem Titel „Logistikimmobilien: Purzelnde Preise, steigende ESG-Anforderungen – wie geht es weiter?“ eine Veranstaltungsreihe mit dem IMMOEBS e.V. aus.

Fiona Nitschke

23

.

Sep

2022

Über 300 interessierte Gäste folgten der gemeinsamen Einladung Anfang September zu den Veranstaltungen nach Hamburg, Düsseldorf und Stuttgart in die Räumlichkeiten der gastgebenden Rechtsanwaltskanzleien REIUS, CMS und Heuking Kühn Lüer Wojtek.

Sebastian Betz, Geschäftsführer von LIP, und Natalie Weber, Prokuristin und Head of Fund Management, legten den Fokus ihrer Vorträge auf die Zins- und Inflationsentwicklungen der letzten Monate sowie deren Auswirkungen auf Renditen und Kaufpreise von Logistikimmobilien. Großes Interesse fanden auch die Vorträge der Rechtsanwaltskanzleien zu den Offenlegungs- und Taxonomieverordnungen sowie der LIP Beitrag zur praktischen Umsetzung von ESG-Kriterien.

„Mit den Veranstaltungen haben wir einen Einblick in das aktuelle Marktumfeld und in nachhaltige Logistikimmobilien gegeben. Bei steigenden Zinsen fallen die Ankaufsfaktoren für Logistikimmobilien. Nur wenn die Endinvestoren ihre Renditeziele erreichen, bleibt die Assetklasse auch weiterhin ein attraktives Investment für institutionelle Investoren, die in der Regel eine Ausschüttungsrendite von mindestens 4 Prozent erwarten. Projektentwickler verhandeln derzeit bereits Grundstückspreise nach und versuchen steigende Bruttoanfangsrenditen durch gestiegene Quadratmetermieten auszugleichen. Für die Nutzer geht das veränderte Kapitalmarktumfeld somit zwar mit stark steigenden Mietern einher. Mit der Umsetzung von ESG-Maßnahmen, die die Betriebskosten senken – zum Beispiel einer Photovoltaikanlage oder verbrauchsoptimierter Gebäudetechnik – lässt sich aber auch hier ein wenig gegensteuern“, resümiert Sebastian Betz.

Weitere Veranstaltungen in Deutschland und der Schweiz

Am 27. Oktober findet mit dem neu gegründeten Arbeitskreis Schweiz eine Veranstaltung in Zürich statt. Daniel Pahl, Prokurist und General Counsel bei LIP Invest, widmet sich in seinem Vortrag dem aktuellen Marktumfeld für Investments in deutsche Logistikimmobilien.

Für das kommende Jahr plant LIP bereits ein Heimspiel in München sowie weitere Fortbildungsveranstaltungen in Bremen und Frankfurt am Main.

Der IMMOEBS e.V. bildet als Alumni-Vereinigung der Real Estate Institute an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht und der Universität Regensburg (IREBS Immobilienakademie) inzwischen das größte Netzwerk in der Immobilienwirtschaft Deutschlands. LIP veranstaltet bereits seit vielen Jahren gemeinsame Fortbildungsveranstaltungen mit den Arbeitskreisen des IMMOEBS und hat an der IREBS mehrere Lehraufträge zur Immobilienökonomie und zum Transaktionsmanagement von Logistikimmobilien.

Weitere Mitteilungen