LIP Invest kauft Logistikimmobilien-Neubau in Fallingbostel

LIP Invest kauft Logistikimmobilien-Neubau in Fallingbostel

Das Logistikzentrum wird im Dezember 2019 fertiggestellt und an den Mieter Coca-Cola European Partners Deutschland GmbH (CCEP DE) übergeben. Am Standort Bad Fallingbostel wird Coca-Cola ein neues Umschlaglager für Erfrischungsgetränke der Eigenmarke Vio (Mineralwasser, Direktsaftschorlen und Bio-Limonaden) betreiben. Von hier aus werden circa 250 Kunden aus dem Getränkegroß- und -einzelhandel in ganz Deutschland von Neumünster über Leipzig und Köln bis nach Stuttgart sowie andere Standorte des Getränkeherstellers direkt beliefert.

Julia Olivia Oechsler

7

.

Nov

2019

Verkäuferin, der sich in Fertigstellung befindlichen Liegenschaft, ist die Firma bauwo Grundstücksgesellschaft, ein Traditionsunternehmen aus Hannover, das in den Assetklassen Büro, Hotel, Logistik, Handel und Wohnen als Projektentwickler aktiv ist.

Im Ankaufsprozess wurde LIP rechtlich von Eversheds Sutherland, steuerlich von Mazars sowie technisch von Gleeds unterstützt.

 

Moderne Distributionsimmobilie für den Handel im Deltaland

Aufgrund der günstigen Lage der Immobilie am Autobahnschnittpunkt der A27 in Richtung Bremen und der A7 in Richtung Hamburg eignet sich das Objekt sehr gut als Distributionszentrum mit weiträumiger Ausrichtung. Der Standort kann zudem sehr gut für Exportlogistik eingesetzt werden. Der moderne Logistikneubau ist vollständig mit LED-Beleuchtung ausgestattet und lässt sich bei Bedarf in bis zu drei Hallenabschnitten unterteilen. Mit einem großen Stützenraster, unterschiedlichen Andienungen über Verladebrücken sowie ebenerdigen Ladetoren, einer Hallenhöhe von 10,50 Metern und einer Bodenbelastbarkeit von 7,5 Tonnen ist die Immobilie für vielfältige Logistikaufgaben nutzbar und führt somit zu einer sehr hohen Drittverwendungsfähigkeit.

 

Neuer Logistikimmobilien Fonds erfolgreich gestartet

LIP setzt ihr Fondsgeschäft mit institutionellen Investoren erfolgreich fort. „Die Auflage unseres zweiten Logistikimmobilien-Fonds ist auf großes Interesse bei institutionellen Investoren gestoßen. Wir können im ersten Closing mit über 150 Millionen Euro Eigenkapital in die Investitionsphase gehen“, so Bodo Hollung, Gesellschafter und Geschäftsführer bei LIP. Der „LIP Real Estate Investment Fund – Logistics Germany II“ konnte sich neben der kürzlich erworbenen Coca-Cola Immobilie bereits drei weitere Objekte für rund 80 Millionen Euro sichern. Das geplante Fondsvolumen liegt bei rund 400 Millionen Euro. Im Rahmen einer Core-Strategie setzt LIP auf hochwertige Logistikimmobilien in etablierten oder zukunftsträchtigen Standorten.  

Weitere Mitteilungen