Neue Wege im Immobilienresearch: LIP Invest veröffentlicht ersten Marktbericht mit Marktprognose „LIP Up do Date – Logistikimmobilien Deutschland“

Neue Wege im Immobilienresearch: LIP Invest veröffentlicht ersten Marktbericht mit Marktprognose „LIP Up do Date – Logistikimmobilien Deutschland“

LIP Invest veröffentlicht erstmals seinen künftig quartalsweise erscheinenden Marktbericht „LIP Up to Date – Logistikimmobilien Deutschland“. Der Marktbericht beinhaltet einen Rückblick auf den Logistikimmobilienmarkt im ersten Quartal 2018 und beleuchtet dabei beispielsweise die Investmenttätigkeit, den Flächenumsatz, die Neubauaktivität und die Renditeentwicklung. Zudem wird ein Ausblick für Logistikimmobilieninvestments gegeben – basierend auf der aktuellen Angebotssituation.

Julia Olivia Oechsler

26

.

Apr

2018

Logistikimmobilienmarkt: Rückblick auf das erste Quartal 2018

 

Bodo Hollung MRICS, geschäftsführender Gesellschafter der LIP Invest GmbH: „Der deutsche Logistikimmobilienmarkt konnte nach einem äußerst erfolgreichen Jahr 2017 auch im ersten Quartal 2018 dynamisch starten. Innerhalb der ersten drei Monate wurden über 1,8 Milliarden Euro in Logistikimmobilien investiert. Damit erreicht die Investmenttätigkeit beinahe das Niveau des Vorjahreszeitraums.“ Größte Transaktion war die Übernahme des Alpha Industrial Portfolios durch Frasers Property mit einem Volumen von rund 600 Millionen Euro. Hollung führt aus: „Viele institutionelle Investoren, die sich bisher bei der Assetklasse noch zurückgehalten haben, suchen vermehrt einen Markteintritt. Die hohe Liquidität im Markt trifft mittlerweile wieder auf Angebot. Angesichts des aktuell erreichten Preisniveaus kommen vermehrt Immobilien aus privaten Beständen auf den Markt. Fonds- und Asset Manager versuchen, die Marktsituation für Gewinnmitnahmen zu nutzen.“

Die Bruttoanfangsrenditen sind trotz der anhaltend hohen Nachfrage nach Logistikimmobilien nicht weiter gefallen, sondern konstant bei 4,75 Prozent geblieben. Auf dem Markt ist ein breites Sortiment an Objekten verfügbar, bei denen Renditen bis 7,9 Prozent erzielt werden können. Die Neubauaktivität belief sich im ersten Quartal auf rund 950.000 Quadratmeter. „Mit bereits projektierten Neubauflächen von über 1 Million Quadratmeter für das laufende Jahr sind die Aussichten für neu auf den Markt kommende Logistikobjekte vielversprechend“, so Hollung.

 

Neue Wege im Immobilienresearch: Fundierte Prognose zur Investmenttätigkeit

Mit dem Market Outlook gibt LIP Invest zudem auch eine fundierte Prognose zur Investmenttätigkeit. Das LIP-Research hat dafür alle im ersten Quartal 2018 zum Kauf angebotenen Objekte analysiert, die ein potenzielles Investmentvolumen von rund 775 Millionen Euro umfassen. Die strukturelle Auswertung der am Markt angebotenen Immobilien beinhaltet die Branchenanteile der Nutzer, die regionale Verteilung, das Alter, die Gebäudefläche sowie die Mietvertragsrestlaufzeiten der Objekte. Die unverhandelten Kaufpreisvorstellungen zeigen dabei eine seitwärts gerichtete Entwicklung der Renditen.

 

Ausblick zweites Quartal: Detaillierte Analyse der Angebotsstruktur

Die zum Kauf angebotenen Logistikflächen gehen zur Hälfte auf Logistikdienstleister als Nutzer zurück, bei knapp 40 Prozent der angebotenen Objekte sind Handelsunternehmen Mieter oder Eigentümer. Die Altersstruktur zeigt darüber hinaus einen relativ hohen Anteil an jüngeren Objekten auf dem Markt. Rund 40 Prozent entfällt auf Neubauten und Objekte, die jünger als zehn Jahre sind, weitere 40 Prozent auf Immobilien zwischen zehn und 25 Jahre. Ältere Bestandsobjekte nehmen mit rund 20 Prozent einen deutlich geringeren Anteil ein.

 

Insgesamt besteht ein relativ flächendeckendes Angebot an Logistikimmobilien im Bundesgebiet. Ein regionaler Fokus mit vergleichsweise hohem Angebot entfällt auf die Rhein-Ruhr-Region von Köln über Düsseldorf bis nach Dortmund. Mit rund 80 Prozent nimmt ein Großteil der auf dem Markt befindlichen Objekte kleinere Gebäudeflächen unter 10.000 Quadratmeter oder mittlere Flächenausmaße zwischen 10.000 und 25.000 Quadratmeter ein. Das Angebot an großen Objekten ab 25.000 Quadratmeter fällt deutlich geringer aus. Die Mietvertragsrestlaufzeit beträgt bei rund zwei Dritteln der angebotenen Objekte noch über fünf Jahre. Hollung: „Für bessere Konditionen sind Verkäufer bestrebt, längere Mietvertragslaufzeiten mit den Nutzern zu verhandeln. Entsprechend ist beim Ankauf von Objekten aktuell in der Regel noch von einer längerfristigen Vermietung auszugehen. Für das weitere Jahr rechnen wir mit einem gleichbleibenden Niveau der Renditen, eine weitere Kompression ist vorläufig nicht zu erwarten. Für ältere Bestandsobjekte gehen wir von Bruttoanfangsrenditen zwischen 5,5 und 7,5 Prozent aus.“

 

LIP Up to Date – Forschungsdesign bei LIP  

Mit der Veröffentlichung des Marktberichts setzt LIP Invest sein Ziel um, durch das interne Research einen Teil zur Professionalisierung der Branche und der Erhöhung der Markttransparenz beizutragen. Bereits bestehende Forschungsaktivitäten im Rahmen der HypZert, des BVL-Themenkreises Logistikimmobilien sowie von Lehrtätigkeiten an verschiedenen Universitäten werden dadurch ergänzt. „Der Marktbericht beinhaltet nicht nur die Analyse marktrelevanter Zahlen und Entwicklungen, sondern gibt darüber hinaus einen Ausblick auf das zukünftige Marktgeschehen und liefert Informationen zu relevanten Trendthemen aus den Bereichen Logistik, Immobilien und Investment“, so Hollung abschließend.

Weitere Mitteilungen