LIP Invest kauft Logistikzentrum in der Metropolregion München und vermietet an die TRICOR AG

LIP Invest kauft Logistikzentrum in der Metropolregion München und vermietet an die TRICOR AG

LIP Invest, führender Investmentmanager für Logistikimmobilien in Deutschland, kauft für eines seiner Logistikimmobilien-Sondervermögen ein neu errichtetes Logistikzentrum in Pilsting.

Bodo Hollung

8

.

Dec

2020

Die Liegenschaft befindet sich direkt an der Autobahnausfahrt der A92 Pilsting-Großköllnbach in der Rossweide 5 in Pilsting. Das zunächst spekulativ errichtete Gebäude wurde bereits Anfang 2020 durch den Verkäufer an den internationalen Logistiker Truck & Wheel sowie die HENDRICKS Internationale Spedition langfristig vermietet und im August 2020 an die Nutzer übergeben.

LIP hatte sich die Projektentwicklung frühzeitig mit einem Leerstand von rund 30 % gesichert und konnte nunmehr den dritten Bauabschnitt mit rund 12.800 Quadratmetern Hallenflächen, Mezzanine, einem Verladetunnel sowie Büroflächen an TRICOR aus Bad Wörishofen vermieten. TRICOR ist europäischer Marktführer und Innovationstreiber für Verpackungen aus Schwerwellpappe und wird vom Standort aus auf hochautomatisierten robotergestützten Fertigungslinien die naheliegenden BMW-Werke mit maßgeschneiderten Verpackungslösungen aus Wellpappe und Holz versorgen. REALOGIS, eines der mit 70 Experten führenden Immobilienberatungsunternehmen für Industrie- und Logistikimmobilien und Gewerbeparks in Deutschland, war bei allen drei Mietvertragsabschlüssen beratend und vermittelnd tätig. Damit ist das Objekt jetzt langfristig voll vermietet.

Verkäufer der Off-Market Transaktion ist die bauwo Grundstücksgesellschaft aus Hannover, die in den Assetklassen Büro, Logistik und Hotel seit fast 30 Jahren als Projektentwickler aktiv ist. LIP Invest wurde im Ankaufsprozess rechtlich von REIUS, steuerlich von Mazars und technisch von Mocuntia unterstützt.

 

Liegenschaft überzeugt mit TOP-Lage

Die am östlichen Ende der Metropolregion München befindliche Liegenschaft profitiert von ihrer Nähe zu regionalen Industriezentren als auch zum Autobahnkreuz A3/A92. Der Standort eignet sich daher besonders für Produktionslogistik sowie Distribution von und nach Süd- bzw. Osteuropa.

„Gerade durch die maritime Hauptverbindung der Neuen Seidenstraße über den Hafen Piräus über Belgrad und Wien nach Deutschland sowie über die Adria-Häfen nach Deutschland rücken Logistikstandorte in Niederbayern und im südöstlichen Oberbayern vermehrt in den Blickwinkel der Logistikbranche. Wir werden auch in Zukunft mit unseren Investments einen starken Fokus auf diese Regionen legen“, so Bodo Hollung Gesellschafter und Geschäftsführer bei LIP Invest.

 

Modernes Multi-User Logistikzentrum – DGNB Gold Zertifizierung

Das Multi-User Logistikgebäude besteht aus drei getrennt voneinander vermietbaren Hallenflächen mit einer Gesamtmietfläche von rund 38.000 Quadratmetern. Auf dem Grundstück befinden sich zudem acht LKW- und 123 PKW-Stellplätze. Die Andienung findet über 37 Verladebrücken und über sieben ebenerdige Tore statt. Zwei Hallenabschnitte verfügen zusätzlich über 750 Quadratmeter große Verladetunnel, die gerade in der Produktionslogistik benötigt werden.

Um eine möglichst umfangreiche Nutzung der Hallen zu ermöglichen, wurden die Gebäude mit einer Hallenhöhe von 10,50 Metern sowie ein Abschnitt mit 12 Metern und der Fußboden mit einer Tragkraft von insgesamt 7,5 t/qm ausgelegt. Durch die Lage in einem Industriegebiet (GI) ist eine umfassende Nutzung 24/7 möglich.

Aufgrund seiner umfassenden Qualität in den Themenfeldern Ökologie, Ökonomie, Nutzerkomfort sowie Technik, Prozess und Standort wurde der Neubau im DGNB-Zertifizierungssystem mit „Gold“ ausgezeichnet.

Weitere Mitteilungen