LIP Invest kauft neu errichtetes Hermes-Logistik-Center in Weyhe bei Bremen

LIP Invest kauft neu errichtetes Hermes-Logistik-Center in Weyhe bei Bremen

LIP Invest, führender Investmentmanager für Logistikimmobilien in Deutschland, kauft für einen seiner auf der Plattform der Service-KVG INTREAL administrierten Logistikimmobilien-Fonds das neu errichtete Paketverteilzentrum in Weyhe, Rieder Straße 4-6.

Julia Olivia Oechsler

17

.

Dec

2020

Das hochmoderne Logistik-Depot ist ein wichtiger Bestandteil des 300 Millionen Euro schweren Infrastrukturprogramms, mit dem Hermes sein bundesweites Logistiknetzwerk umfassend ausbaut. Im neuen Verteilzentrum werden auf rund 5.000 Quadratmeter Hallenfläche von circa 60 Mitarbeiter*innen knapp 40.000 Paketsendungen täglich abgewickelt. Hermes investiert selbst rund 19 Millionen Euro in Ausbau, Technik und zukunftweisende Infrastruktur und mietet die Liegenschaft langfristig an.

Verkäufer ist der Bremer Projektentwickler PEPER & SÖHNE, der sich auf die Entwicklung, Vermietung und Verwaltung von Gewerbeimmobilien spezialisiert hat. LIP konnte sich das vom Generalunternehmer Goldbeck errichtete Gebäude bereits in der Rohbauphase frühzeitig sichern.

LIP Invest wurde im Ankaufsprozess rechtlich von Zirngibl, steuerlich von WTS sowie technisch von CBRE unterstützt. Das Immobilienberatungshaus Robert C. Spies begleitete auf Verkäuferseite die Transaktion.

„Der Onlinehandel wächst seit Jahren in Deutschland zweistellig. Durch die Einschränkungen des stationären Einzelhandels in Folge der Corona-Pandemie haben sich immer mehr Menschen mit dem Online-Einkaufen angefreundet. Der Onlinezuwachs wird in 2020 doppelt so hoch ausfallen wie in den Jahren zuvor. Das anhaltende Wachstum des E-Commerce bringt eine steigende Nachfrage nach geeigneten Logistikimmobilien mit sich. Zudem steigt die Erwartungshaltung der Kunden an schnelle und flexible Lieferungen ständig. Wir haben unsere Fondsstrategien hierauf schon vor Jahren ausgerichtet. Mit Weyhe können wir nun ein zentral gelegenes, leistungsfähiges Paketverteilzentrum erwerben, das allen Anforderungen an Standort, Objektqualität und Nachhaltigkeit gerecht wird“, sagt Bodo Hollung, Gesellschafter und Geschäftsführer von LIP Invest.    

TOP-Lage vor den Toren Bremens

Der Neubau liegt nur 12 Kilometer vor den Toren Bremens und ist für die Paketzustellung in Bremen und dem dazugehörigen Umland von Diepholz und Verden bis zur Grenze nach Oldenburg ideal. Der kurze Weg in die Bremer Innenstadt und die sehr gute Anbindung über die A1 und B6 ermöglicht eine schnelle und optimale Paketzustellung.  

Nachhaltiges Gebäudekonzept und E-Mobilität

Durch eine ressourcenschonende Bauweise und einem schonenden Umgang mit der Umwelt erreicht der Neubau die Zertifizierung „Gold“ nach dem DGNB-System. Nachhaltigkeit spielte sowohl beim Bau als auch in der jetzigen Nutzung eine große Rolle. Während das Gebäude aus der benachbarten Biogas-Anlage mit Heizwärme versorgt wird, plant Hermes ab 2021 eine großflächige Paketzustellung über E-Transporter. In der Bauphase wurden bereits 10 E-Ladesäulen installiert, ein weiterer Ausbau auf 20 Ladesäulen ist jederzeit möglich.

Aufgrund der 24/7-Nutzungsgenehigung kann die Immobilie in einem Drei-Schichtbetrieb genutzt werden. Das Objekt ist vierseitig andienbar und verfügt über 25 Rampen-Tore für LKWs sowie 42 Sprinter-Tore.

Weitere Mitteilungen