LIP Invest kauft Noerpel-Logistikzentrum in Giengen

LIP Invest kauft Noerpel-Logistikzentrum in Giengen

LIP Invest, führender Investmentmanager für Logistikimmobilien in Deutschland, erwirbt in Giengen an der Brenz, Am Tannenwald 1, einen Logistikneubau für einen seiner Fonds.

Fiona Nitschke

16

.

Dec

2022

Die kürzlich errichtete Halle wurde von Panattoni, einem führenden und europaweit tätigen Projektentwickler für Logistik- und Industrieimmobilien, realisiert. Goldbeck International war als Generalunternehmer tätig. LIP wurde bei dem Off-Market-Deal rechtlich von Ashurst LLP, steuerlich von Ebner Stolz und bei der ESG Due Diligence von ES EnviroSustain unterstützt. Mocuntia übernahm die technische Due Diligence sowie das Baucontrolling. Nach der Grundsteinlegung Ende April 2022 wurde der Standort nun im Beisein von Oberbürgermeister Dieter Henle, Judith Noerpel-Schneider und LIP Geschäftsführer Sebastian Betz eröffnet.

S. Betz, J. Noerpel-Schneider, D. Henle, F. Kirchgeßner

Die Logistikimmobilie wurde auf einer Grundstücksfläche von insgesamt 74.000 Quadratmetern mit einer Hallenfläche von rund 40.000 Quadratmetern entwickelt. Zusätzlich stehen 5.000 Quadratmeter Lagermezzanine- sowie 1.500 Quadratmeter Büro- und Sozialflächen zur Verfügung. Die Logistikhalle lässt sich in 4 Units unterteilen und ist mit einer WHG-konformen Folie und einer Löschwasserrückhaltung für die Lagerung unterschiedlichster Güter geeignet. Die Hallenhöhe beläuft sich auf 12,20 Meter bei einer Bodenbelastbarkeit von 7 Tonnen pro Quadratmeter.

Die Andienung erfolgt über 38 Verladetore und 4 ebenerdige Zufahrtstore. Auf dem Gelände, das durch eine Schiebetoranlage gesichert ist, stehen 12 Lkw- und 17 Fahrradstellplätze zur Verfügung. Ein separates Parkhaus mit 5 Ebenen bietet 180 Pkw-Stellplätze sowie Ladestationen für Elektroautos. Auf der Dachfläche der Logistikimmobilie entsteht ein Gründach mit einer 10 bis 12 Zentimeter dicken Substratschicht. Es dient heimischen Insekten und Vögel als Ansiedlungsmöglichkeit, während es gleichzeitig als natürliche Klimaanlage wirken und CO2 binden kann. Für den Neubau wird eine DGNB-Gold Zertifizierung angestrebt.

An familiengeführtes Unternehmen C.E. Noerpel vermietet

Der Logistikdienstleister C.E. Noerpel mietet den Logistikneubau langfristig. Das traditionsreiche Transport- und Logistikunternehmen mit Hauptsitz im nahegelegenen Ulm übernimmt unter anderem Produktionsversorgung, Warendistribution, Ersatzteillogistik sowie Retourenmanagement. An dem neuen Standort in Giengen wird Noerpel verschiedene logistische Dienstleistungen anbieten, z. B. für die Medizinbranche, die Spiele- oder auch Tiernahrungsmittel-Industrie.

Das Distributionszentrum liegt zwei Kilometer entfernt von der A7 und auch das Autobahnkreuz zur A8 ist nahe gelegen. Sowohl in Ulm als auch in Augsburg befinden sich Umschlagsmöglichkeiten für den Containerverkehr zwischen Schiene und Straße. Der Flughafen Stuttgart kann für die Abwicklung von Luftfracht genutzt werden.

„Giengen bietet mit der direkten Lage an der A7 eine gute überregionale Anbindung. Das hat schon bekannte Unternehmen wie Amazon und Tesla angezogen, die sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu unserer angekauften Logistikimmobilie niedergelassen haben. Vom Standort aus sind benachbarte Städte wie Ulm, Stuttgart oder München schnell zu erreichen. In Kombination mit den vielen Umschlagsmöglichkeiten macht das Giengen zu einem attraktiven Ausgangspunkt für diverse Logistikdienstleistungen. Wir freuen uns sehr, dass wir in dieser günstigen Lage einen weiteren Neubau mit Noerpel als langfristigem Mieter für unser Logistik Portfolio gewinnen konnten“, erläutert Bodo Hollung, Gesellschafter und Geschäftsführer von LIP Invest.

Weitere Mitteilungen