LIP Invest: pbb Deutsche Pfandbriefbank finanziert Logistikimmobilien-Portfolio

LIP Invest: pbb Deutsche Pfandbriefbank finanziert Logistikimmobilien-Portfolio

LIP Invest, führender Anbieter von Immobilien-Spezialfonds für institutionelle Investoren in der Assetklasse Logistikimmobilien Deutschland, finanziert insgesamt vier Logistikimmobilien mit der pbb Deutsche Pfandbriefbank.

Fiona Nitschke

29

.

Sep

2022

Das vereinbarte Finanzierungsvolumen beträgt circa 70 Millionen Euro bei einer Laufzeit von zehn Jahren. Die Objekte von insgesamt 110.000 Quadratmeter Mietfläche liegen jeweils in stadtnahen Industriegebieten in Baden-Württemberg und Berlin.

„Wir freuen uns sehr, gleich vier Objekte für unseren Logistikimmobilien-Fonds mit der pbb Deutsche Pfandbriefbank finanzieren zu können. Logistikimmobilien in guten Lagen mit hochwertiger Objektqualität und Drittverwendungsfähigkeit bieten nach wie vor eine attraktive Finanzierungsmöglichkeit. Bis Jahresende möchten wir trotz veränderter Rahmenbedingungen am Kapitalmarkt noch weitere Kreditverträge für rund 100 Millionen Euro Finanzierungsvolumen abschließen“, sagt Sebastian Betz, Geschäftsführer von LIP Invest.

Bei den finanzierten Objekten handelt es sich um vier langfristig vermietete Logistik-Neubauten, die LIP im Forward Funding von einem europaweit tätigen Projektentwickler akquiriert hat.

Die Logistikimmobilien eint ihr Nachhaltigkeitsansatz: Die Mietverträge sind als Green Leases vereinbart. Alle Dachflächen sind entweder mit Photovoltaikanlagen, einem Gründach oder einer Kombination der beiden ausgestattet.

„Das LIP-Team wickelt auch komplexere Portfoliofinanzierungen wie diese Forward Fundings intern eigenhändig ab. Es freut uns sehr, dass wir dies mit unseren Partnern von der pbb Deutsche Pfandbriefbank wiederholt unter Beweis stellen konnten“, so Daniel Pahl, Prokurist und General Counsel bei LIP Invest, der die Finanzierungen für LIP federführend verhandelt hat.

Bereits im vergangenen Jahr wurde ein Portfolio mit einem Kreditvolumen von rund 54 Millionen Euro gemeinsam finanziert. Sowohl die pbb Deutsche Pfandbriefbank als auch LIP haben beide Kreditverträge jeweils mit ihren internen Teams verhandelt und abgeschlossen.

Weitere Mitteilungen